Historie
Historie

1913 Gründung als Rucksackfabrik unter dem Namen "Liebscher & Stolle"
1915 Bezug des Fabrikgebäudes Dresdener Straße 25 in Wilthen (bis heute Unternehmenssitz)
nach 1920
Trotz Inflation und Weltwirtschaftskrise dynamische Unternehmensentwicklung mit großen
Erweiterungen der Betriebsgebäude (alle heute noch genutzt)
1934 Aufnahme der Kofferproduktion, dadurch Beginn der Kunststofffertigung
nach 1945 Betrieb übersteht 2. Weltkrieg unbeschadet und verbleibt im Familienbesitz
1948 Tod des Gründers Max Liebscher,
Herbert Liebscher wird Nachfolger
nach 1949
Als privater Familienbetrieb in der DDR wirtschaftliche Benachteiligung und
dadurch Stagnation der Unternehmensentwicklung
1969 Peter Liebscher übernimmt die Unternehmensführung
1972 Verstaatlichung zum VEB Lakowa Wilthen, Produkte sind Koffer und
Sportbeutel, Peter Liebscher bleibt und wird Betriebsleiter
nach 1972
Lakowa produziert Koffer, Schultaschen und Sportbeutel,
durch Betriebsangliederungen Aufnahme der Gürtelproduktion,
Lakowa wird größter Gürtelhersteller der DDR
1988 Erste Fertigungsversuche im Thermoformen
1990/1991 Einstellung der Reisekoffer- und Lederwarenproduktion,
Umstrukturierung des Unternehmens zum Kunststoffverarbeiter,
Aufbau eines eigenen Werkzeugbaus
1992 Reprivatisierung als Lakowa GmbH,
alleiniger Gesellschafter wird Dr. Peter Liebscher,
Herstellung technischer Thermoformteile und Fertigung von Spezialkoffern,
Umsatz ca. 250.000 € mit 12 Mitarbeitern
bis 1997 Einstieg in die Fertigung von Innenbekleidungsteilen für
Schienenfahrzeuge und Kranken- und Rettungswagen,
zahlreiche Investitionen in moderne Thermoform-, CNC- und CAD/CAM-Technik,
Umsatzsteigerung auf 1,3 Mio. mit 30 Mitarbeitern
1998/1999 Einstellung der Kofferfertigung,
bauliche Sanierung der Betriebsgebäude,
erfolgreiche Zertifizierung nach DIN ISO 9001
2004 Lakowa wird Entwicklungspartner und Systemlieferant,
Umsatzsteigerung auf 6,5 Mio. € mit 70 Mitarbeitern
2005 Gründung der Betriebsstätte Sohland,
Ralf Liebscher wird Geschäftsführer
bis 2009 Erweiterung der Betriebsstätte Sohland durch Anmietung einer weiteren
Produktions- und Lagerhallen,
Ausbau des Entwicklungsbereiches,
Umsatzsteigerung auf 10 Mio. € mit ca. 100 Mitarbeitern
2010 erfolgreiche Zertifizierung nach DIN 6701
2011/2012 Aufbau Betriebsstätte Wilthen, Mittelstraße für die RIM-Fertigung,
umfassende Erweiterung von Management und Fachabteilungen,
Erweiterung der Betriebsstätte Sohland,
Umsatzsteigerung auf ca. 17 Mio. € mit 150 Mitarbeitern
2013 "100 Jahre Lakowa" werden mit einer Festveranstaltung gefeiert

Betriebsgebäude Dresdener Strasse 25 (1915)
Betriebsgebäude Wilthen 1915


Blick in die Kofferfertigung


Ablagebehälter tiefgezogen


Innenausstattung Rettungswagen


Betriebsstätte Sohland

Betriebsstätte Sohland
Betriebsstätte Sohland